Die Freude an der von Gott erschaffenen Welt bewegt uns zu umweltgerechtem Handeln. Das Wunder der Schöpfung lässt uns jeden Tag staunen und freuen. Wir wollen mit nachhaltigem und bewusstem Handeln dazu beitragen, die Schöpfung gemäß Gottes Auftrag zu bebauen und zu bewahren (vgl 1. Mose 2,15).

Schöpfungsleitlinien der Evang. Kirchengemeinde vom 23.07.2012

Nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern aus Dankbarkeit und Verantwortung gegenüber Gottes Geschenk haben wir uns in Ettlingen auf den Weg gemacht, umweltgerechtes Handeln nicht nur einzuüben, sondern auch nachvollziehbar und systematisch zu organisieren. Seit 2012 besteht die Arbeit des Grünen Gockels in unseren Gemeinden. Seitdem hat sich ein Umweltteam gebildet, das die verschiedenen Aktivitäten, Projekte und Gottesdienste im Themenfeld Schöpfung bewahren bündelt und systematisiert. Zugleich wird damit unser Wille zum Ausdruck gebracht, konkrete Schritte zum Umweltschutz zu tun und möglichst viele Gemeindeglieder davon zu überzeugen und zu begeistern.Der Grüne Gockel ist ein Umweltmanagement-System, in dem sich Kirchengemeinden zertifizieren lassen können, dass sie systematisch, nachvollziehbar und kontinuierlich durch ihr Handeln zu einer Entlastung der Umwelt beitragen und dieses Handeln öffentlich machen.

Kooperation der evangelischen Gemeinden

Gemeinsam mit der Luther- und der Paulusgemeinde arbeiten wir beim Umweltprogramm „Grüner Gockel“ der evangelischen Kirchengemeinde Ettlingen zusammen. Seit Montag, den 25. November 2013 darf sich die Evangelische Kirchengemeinde Ettlingen mit dem so genannten „Grünen Gockel“ für ihr erfolgreiches Umwelt-Managementsystem schmücken. An diesem Tag fand die sogenannte Validierung, also die Umweltprüfung durch die Wirtschafts-prüfungsgesellschaft KPMG statt.

Die Umwelerklärung der Evangelischen Kirchengemeinde Ettlingen 2017-2019 finden Sie im Wortlaut hier: